Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Überraschend verstorben

Reporter-Legende Edi Finger jun. ist tot

Eine tragische Nachricht erschüttert die Medienwelt: Sportreporter-Legende, Kommentator, Dancing Star und viel geschätzter Teil der oe24-Familie Edi Finger jun. ist in der Nacht völlig überraschend verstorben.  

"Seine Familie war am Ende bei ihm", sagt Ex-Frau Marion Finger, die bis zum Schluss auch eine seiner engsten Vertrauten war. In den letzten Tagen klagte oe24-Moderator Edi Finger jr. (72†) bereits über starke Rückenschmerzen. Gestern Nachmittag besuchte er noch einen diensthabenden Arzt, der ihn infiltrierte. Danach fuhr Finger nach Hause nach Wiener Neudorf. Dort kommunizierte er noch mit seiner Tochter Victoria (27), klagte über enorme Schmerzen.

Daraufhin bat Victoria ihre Mutter Marion, zu ihrem Vater zu schauen. Dies tat sie auch. Die Rettung wurde erneut verständigt. "Er ist total kollabiert. Es war ein Horror. Sie haben ihm Sauerstoff gegeben. Sie wollten ihn mit dem Helikopter ins AKH bringen, er war aber nicht stabil genug", so Marion. Deshalb wurde er mit Polizei-Eskorte und Rettung hineingeführt. Im AKH versuchte man ihn eine Dreiviertelstunde zu reanimieren, leider vergebens. Gegen 21.30 Uhr hörte das Herz von Edi Finger jr. zu schlagen auf - er starb an einem Aorta-Riss. Das gesamte Redaktionsteam ist erschüttert und in Gedanken bei der Familie. 

Video zum Thema: Edi Finger spricht über seine Karriere
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Geboren wurde Edi Finger junior in Klagenfurt. Sein Vater war die Sportkommentatorenlegende Edi Finger senior, der mit seiner Radioreportage des Fußball-Weltmeisterschaftsspiels zwischen Deutschland und Österreich (2:3) im argentinischen Córdoba 1978 Berühmtheit erlangte. Den Sensationssieg Österreichs versah Edi Finger senior damals mit den gebrüllten Worten: "Tooor, Tooor, Tooor, Tooor, Tooor, Tooor! I wer' narrisch!"