james_bond_pepper

Politikerin gesteht

"Ich war mit James Bond im Bett"

Heike Makatsch und Sienna Miller können ein Lied von ihm singen. Jetzt lobt auch eine Politikerin Daniel Craigs Qualitäten im Bett.

In den „James Bond“-Streifen muss der Geheimagent Ihrer Majestät laufend Steherqualitäten beweisen. Dass das bei Daniel Craig auch im wahren Leben so ist, zeigen nicht nur zahlreiche Ex-Freundinnen, sondern sagt auch eine, die’s wissen muss: Marina Pepper. Sie war mit dem neuen Bond zusammen, er wohnte für einige Zeit sogar bei ihr. Und sie sagt: „Er war ein Tier im Bett!“

Dem Magazin „Closer“ und der britischen „Sun“ verriet das 39-jährige Ex-Model (zwischen 1987 und 1989 war sie vier Mal im Playboy, einmal sogar als Playmate des Monats) - heute ist sie respektierte Journalistin und Lokalpolitikerin bei der Zentrumspartei Liberal Democrats in der Nähe von Brighton -, wie gut Daniel Craig als Lover ist. Oder in ihrem Fall: war.

Sieben Mal in einer Nacht
Die beiden hatten sich vor etwa 20 Jahren in einer Bar kennen gelernt. Damals war er noch auf der Schauspielschule. „Wir haben es sieben Mal pro Nacht gemacht. Aber wir waren damals noch jung – und hatten eine Menge Energie“, so die inzwischen zweifache Mutter. Gegenüber „Closer“ lobte die 39-Jährige aber auch andere als Steherqualitäten: „Er ging sehr einfühlsam mit dem Körper einer Frau um.“ Nach rund einem halben Jahr sei dann aber Schluss gewesen. Craig sei zu eitel, später oft tagelang weg gewesen. Und sie habe mehr wollen als „jede Nacht fantastischen Sex“.

Die Fantasie jeder Frau
Als sie vor rund einem Jahr erfahren hatte, dass einer ihrer Ex-Freunde der neue James Bond werden würde, habe sie es anfangs nicht glauben können. Aber sie habe sich sehr für ihn gefreut. Und natürlich auch für sich: „Ich habe die Fantasie jeder Frau gelebt. Bond war mein Freund.“