Siegfried Roy 15 Jahre danach

Unfall mit Raubkatze

15 Jahre nach Tigerbiss: So geht es Roy

Der Magier hat sich nach einer schweren Verletzung wieder ins Leben gekämpft.

Sie waren seit den 1970er Jahren die Stars in Las Vegas: Siegfried und Roy. Mit ihren magischen Shows rund um die weißen Tiger begeisterten sie Abend für Abend ihr Publikum.

Bange Tage

Dann passierte es: 2003 wurde Roy durch einen Tigerbiss ihrer Lieblingsraubkatze Montecore lebensgefährlich verletzt. Tagelang musste  Siegfried  um seinen Lebenspartner und Showkollegen bangen, er hatte viel Blut verloren. Die Ärzte konnten das Leben des Magiers retten. Doch der Zwischenfall blieb nicht ohne Folgen: Roy ist bis heute halbseitig gelähmt.

Benefizveranstaltungen

Während die einzigartige Karriere des Duos vorbei ist, zeigen sich beide noch des Öfteren bei Benefizveranstaltungen. Tägliche Übungen für die Beweglichkeit sind ein Muss für Roy. Gegenüber der Bild erklärte er in einem Interview: "Ich mache jeden Tag meine Physiotherapie. Bewegung ist wichtig, ich will ja nicht einrosten." Siegfried habe ihn angetrieben, sich nicht aufzugeben, sagte Roy der Welt, er sei sein persönlicher 'Sklaventreiber'. Nach dem Unfall habe er gelernt, wieder zu schwimmen, einkaufen zu gehen und Übungen zu machen. Mittlerweile sitze er allerdings oft im Rollstuhl.

Traditionen

Zu Weihnachten freuen sich die gebürtigen Bayern über deutsche Traditionen: Christstollen und Glühwein gehören bei ihnen zum Fest dazu.

© Getty Images
Siegfried Roy 15 Jahre danach
× Siegfried Roy 15 Jahre danach

Siegfried und Roy am Höhepunkt ihrer Karriere in den 80er Jahren.