Eierstock-Entfernung?

Jolie: "Habe noch eine OP vor mir"

Angelina deutete an, dass ihr noch ein weiterer Eingriff bevorsteht.

Im letzten Jahr traf Angelina Jolie eine schwere Entscheidung: sie ließ sich beide Brüste entfernen, da sie ein Gen in sich trägt, das ihr Risiko für Brustkrebs deutlich erhöhte und musste deshalb drei schwere Eingriffe über sich ergehen lassen. Doch jetzt verriet die Schauspielerin, dass ihr OP-Marathon noch nicht zu Ende sei.

Nächste Phase
"Es gibt immer noch eine Operation, die ich noch nicht hatte", erzählte sie im Interview mit dem Magazin Entertainment Weekly. "Ich werde mir Rat von all den wundervollen Menschen holen, mit denen ich gesprochen habe, um diese nächste Phase zu überstehen", meinte Jolie weiter. Welcher Eingriff genau ihr noch bevorsteht, wollte die 38-Jährige allerdings nicht verraten. Es wird vermutet, dass sich Angelina nun auch vorsorglich die Eierstöcke entfernen lassen möchte, um ein weiteres Krebsrisiko zu senken.

Schon länger wird darüber spekuliert, dass sich der Hollywood-Star dieser Operation unterziehen wird, denn bereits in ihrem Artikel für die New York Times kündigte sie den Eingriff an. "Ich habe mit den Brüsten angefangen, weil mein Brustkrebsrisiko höher ist, als jenes, an Eierstpckkrebs zu erkranken. Und die Operation ist schwieriger", meinte Jolie damals. Angies Mutter starb mit 56 Jahren an Eierstockkrebs. Dadurch liegt ihr Risiko, ebenfalls daran zu erkranken, bei 50 Prozent.

Kinderwunsch
Ob sie aufgrund ihres Kinderwunsches mit Partner Brad Pitt noch abwarten will? Angeblich soll das Paar vorhaben, seine Patchwork-Familie noch weiter zu vergrößern. Angelina möchte nämlich nicht nur ein weiteres Kind adoptieren, sondern auch ein eigenes Baby bekommen.

Diashow: Pitt & Jolie: So verliebt bei Filmpremiere

Pitt & Jolie: So verliebt bei Filmpremiere

×