Dr. Dre: Ausgeraubt während er um sein Leben kämpft

Große Sorge um Rapper

Dr. Dre: Ausgeraubt während er um sein Leben kämpft

Große Sorge: Rapper Dr. Dre liegt noch immer auf der Intensivstation!

Anfang Jänner wurde Rapper Dr. Dre in ein Krankenhaus gebracht. 

Dr. Dre: Ausgeraubt während er um sein Leben kämpft

Zuerst wandte er sich noch sehr zuversichtlich an seine Fans mit einer Botschaft: "Es geht mir toll und ich erhalte hervorragende Betreuung von meinem medizinischen Team. Ich werde bald das Krankenhaus verlassen und wieder daheim sein." Er bedankte sich bei seiner Familie, seinen Freunden und Fans für ihre Genesungswünsche. Was er hat, schrieb er nicht.

Dre leidet an Aneurysma

Mittlerweile heißt es in US-Medien allerdings, der Rapper leide an einem Aneurysma und müsse intensivmedizinisch betreut werden. Die Erweiterung von Arterien im Gehirn kann lebensgefährlich sein. Auch eine Operation, in der die Aussackung des Gefäßes verödet wird, birgt des Öfteren ein großes Risiko einer Hirnblutung. Jedenfalls steht nach einem solchen Eingriff viel Ruhe an der Tagesordnung und ein Längerer Aufenthalt in einer medizinischen Einrichtung. 

Bald wieder Einbruchsversuch?

Etwas, das Einbrecher nun ausnutzen wollten. Einige Männer seien dabei beobachtet worden, als sie in Dre's Anwesen eindringen wollten. Die Männer konnten verscheucht werden, lieferten sich laut US-Medien mit den Beamten des LAPD eine wilde Verfolgungsjagd, bis sie sich schließlich stellten. Und das alles, während Dre sich wieder ins Leben kämpft. Die Sicherheitsmaßnahmen wurden nun verstärkt, weil die Polizei davon ausgeht, dass es Nachahmungstäter geben könne...