Ein Fest an Tränen und tollen Roben

Deutscher Filmpreis

Ein Fest an Tränen und tollen Roben

Gestern ging die Nacht der Lola-Stars in Deutschland über die Bühne..

Den besten Preis für Moderation bekommen definitv Jessica Schwarz und Elyas M'Barek, sie führten exzellent durch den Abend. Bei der 62.Verleihung des Deutschen Filmpreises zeigten sie ein Feuerwerk an frechen Sprüchen!

Lustig
Mit Sagern wie:  „Wir konnten uns nur einen Spezialeffekt leisten. Selbst Jessicas Push-up-BH war nicht drin.“ brachten sie das Publium zum Lachen. Auch sonst ging es lustig zu: Christoph Maria Herbst brachte Weihrauch mit und ließ ihn durch Assistenten im Publikum verteilen. Weniger lustig waren Jessicas Rückenprobleme vor der Show, die die vier Kleiderwechsel, von Dior, Kaviar, Gauche bis zu Antonio Beradi, anstrengend machten.

Sieger
Mit der Lola gekrönt wurden Alina Levshin für ihre Rolle als Neonazi in "Kriegerin", die sogleich in Tränen ausbrach, sowie Milan Peschel für das Krebs-Drama "Halt auf freier Strecke". Auch er weinte hemmunglos. Der Shakespeare-Historienfilm "Anonymus" von Roland Emmerich räumte gleich sechs Mal ab, jedoch nur in Nebenkategorien. Die Lola ist mit insgesamt knapp drei Millionen Euro dotiert und die wichtigste Auszeichnung für den deutschen Film.

Wer 42.000€-Schmuck trug, in Escada glänzte und was sexy Eva Padberg anhatte, erfahren Sie in unserer Diashow!

Diashow: Die Roben des Deutschen Filmpreis

Die Roben des Deutschen Filmpreis

×