Gates Hochzeit

Sicherheitsauflagen

Gates-Hochzeit: Alle 300 Gäste geimpft und mit negativem Test

Jennifer Gates hat ihren Nayel Nassar geheiratet. Das waren die Corona-Auflagen des Mega-Festes. 

Zwei Millionen hat alles gekostet: Als Jennifer Gates ihren Freund  Nayel Nassar  geheiratet hat, wurde nicht gespart. Und trotzdem Geld keine Rolle spielte, war es für die Braut sehr herausfordernd alles zu planen, verriet Jennifer nun der Vogue. Die größten Probleme: die Pandemie und ihre Eltern, Bill und Melinda, die sich dieses Jahr scheiden ließen.

Gates-Hochzeit: Alle 300 Gäste geimpft und mit negativem Test 

Was die Corona-Maßnahmen anging, war alles klar: Die  Gäste  mussten geimpft und mit einem negativen Testergebnis kommen, um bei der Hochzeit teilnehmen zu dürfen. Dafür war das Fest dann besonders rauschend: Gleich zwei Hochzeitsfeiern, 300 Gäste, neun Brautjungfern, eine edle Vera Wang Robe, drei Fotografen und ein eigenes Filmteam. Dazu Coldplay als Hochzeitsband.

 

Melina und Bill: Wiedersehen

Am Freitag, 15.10. (geheime muslimische Zeremonie) und Samstag (Standesamt) gab sie am 57 Hektar großen Familien-Anwesen in North Salem, New York Springreiter Nayel Nassar (30) das Ja-Wort. Papa Bill und Mama Melinda (57) führten sie gemeinsam zur Trauung. Das erste Wiedersehen nach monatelangem Rosenkrieg.

Regen ließ Gäste flüchten

Dazu wurde teurer Champagner und edle Canapes serviert. Dann ging’s an die Hochzeits-Foto. Zur Freude Dutzender Paparazzi im Park und nicht in der Kirche. Zumindest bis der Regen kam und die Hochzeits-Gesellschaft in ein Glashaus flüchtete. Jennifers erster Tanz gehörte dem Bräutigam. Der zweite, zum Elton John Hit Can You Feel The Love Tonight, dem Papa. Als Zugabe gab‘s ein Privat-Konzert von Coldplay. Alles im Gesamt-Preis von 2 Millionen Dollar inkludiert.