"Habe meine Hunde getötet & verspeist"

Depp schockiert Presse

"Habe meine Hunde getötet & verspeist"

Mit dieser deplatzieren Aussage kickte sich der Star ins Aus.

Das mit dem Humor ist ja so eine Sache. Nicht immer trifft alles den Nerv des Publikums so, wie man sich das vorgestellt hat. Dann geht es schnell daneben. Statt Applaus: Nur Verachtung. Genau das ist jetzt auch Johnny Depp passiert.

Der Schauspieler befindet sich momentan auf großer Promo-Tour, um seinen neuen Film „Black Mass“ vorzustellen. Das beinhaltet viele Pressekonferenzen, und die wiederum beinhalten viele Fragen. Nicht immer geht es bei diesen Fragen um den aktuellen Streifen. Auf einer seiner letzten Stationen wurde Johnny auch nach seinen Hunden gefragt. Warum? Vor einiger Zeit versuchte der Hollywood-Star, seine beiden Terrier Pistol und Boo nach Australien einzuführen. Illegal. Er hatte sie im Privatflieger mitgenommen aber die australischen Behörden nicht informiert, dass er lebende Tiere in das Land mitbringen würde. Down Under ist das eine Straftat. Daraufhin drohten die Behörden mit Einschläferung der beiden niedlichen Hunde. Johnny protestierte, machte Wind, und gewann. Die Vierbeiner konnten gerettet werden.

Jetzt, Monate später, wollte ein Journalist wissen, wie es den Tieren inzwischen ging. Johnnys Antwort: „Ich habe meine Hunde getötet und sie vor den Augen eines schwitzigen Mannes aus Australien verspeist.“ Stille.

Es sollte ein Witz sein, aber alle Anwesenden waren sich einig: Dieser Spruch war nicht nur völlig geschmacklos, sondern auch völlig deplatziert. Tja, Johnny, das nächste Mal verkneifst du dir so einen Satz lieber!

Diashow: Depp & Heard - Turtelshow am Lido

Depp & Heard - Turtelshow am Lido

×