"Renaissance des Lockenstabes"

Kates Frisur

"Renaissance des Lockenstabes"

Keine Hochsteckfrisur, keine Überraschungen: Kate trug iher Haare wie gewohnt offen.

Der Londoner Promi-Friseur Andrew Barton hat die Frisur von Kate bei ihrer Hochzeit mit Prinz William als "Tod für das Glätteisen" bezeichnet. Stattdessen bedeute die Frisur eine "Renaissance des Lockenstabes", sagte Barton, der in Großbritannien als "Friseur der Friseure" angesehen wird.

Keine Hochsteckfrisur
"Ich weiß genau, dass 'Sie' genau wie Kate aussehen will", sagte er. "(Kates Schwester) Pippa hatte die Haare ganz genauso und beide Frisuren sind mit einem Lockenstab gemacht", sagte der Star-Figaro. Auf die Frage, warum er glaube, dass Kate keine Hochsteckfrisur getragen habe, sagte Barton: "William liebt ihre langen Haare. Und sie wollte, dass er ihren Stil wiedererkennt, wenn sie ihm aus dem Kirchgang entgegenkommt".