Ein Paar: Campino & Birgit Minichmayr

Getrennte Wege

Liebes-Aus für Minichmayr & Campino

Die geheime Liaison zwischen Birgit Minichmayr und Campino ist abrupt zu Ende.

Lange wurde spekuliert, jetzt pfeifen es die Spatzen vom Dach: Burgtheater-Star Birgit Minichmayr (35) und Tote-Hosen-Frontmann Campino (50) scheinen die längste Zeit ein Paar gewesen zu sein.

Laut intimen Kennern des (Ex-)Paares kam es erst kürzlich zur Trennung: „Er braucht seine Freiheit – er konnte einfach nicht mehr bei ihr bleiben“, konnte ÖSTERREICH erfahren. Und: „Ihr Herz ist gebrochen. Sie will ihn ­unbedingt wieder zurückhaben“, heißt es weiter.

Entflammt
In der Dreigroschenoper in Berlin im Jahr 2006 spielten sie Seite an Seite – damals soll die Liebe entflammt sein. Klaus Maria Brandauer inszenierte das Brecht-Stück, brachte die beiden Bühnenstars ­einander näher. Campino und Minichmayer schwiegen aber hartnäckig über ihre wechselseitige Leidenschaft. Dementierten aber auch nie die Gerüchte über ihre Liebe.

Alles aus
Ob die Trennung auch mit dem beruflichen Stress der beiden zu tun hat? Die Toten Hosen sind ab 13. November on tour, das neue Album Ballast der Republik ist ein Bombenerfolg. Auch die Konzerte in Österreich – am 21. und 22. Dezember – sind ­bereits ausverkauft.

Stress
Am 26. Oktober hat Minichmayr am Münchner Residenztheater Premiere in Ibsens Hedda Gabler. Und für ihre Hauptrolle im Film Gnade absolvierte sie einen siebenwöchigen Crashkurs in Norwegisch. Allein, ohne Campino.

Diashow: Eiskalt erwischt: Starfotos des Tages

Eiskalt erwischt: Starfotos des Tages

×