Michael Jackson Gericht

Bericht enthüllt

Jackson hortete Kinder-Pornos

Polizei-Dokumente belasten den vor 7 Jahren verstorbenen King of Pop.

Dem 2009 gestorbenen Michael Jackson wurde immer wieder vorgeworfen, Kinder sexuell missbraucht zu haben. Bewiesen wurde allerdings nichts, 2005 wurde der King of Pop nach einem langwierigen Gerichtsprozess in allen Punkten freigesprochen.

Sieben Jahre nach dem Tod von Michael Jackson wurde allerdings jetzt der Bericht einer Hausdurchsuchung aus dem Jahr 2003 bekannt. Beamte hatten demnach damals auf Jacksons Neverland Ranch etliche Fotos, Videos und sogar Bücher mit nackten oder halb nackten Buben gefunden.

In dem über 80 Seiten langen Polizeibericht stehen allerhand schockierende Dinge. So soll Michael Jackson zahlreiche Kinder-Pornos gehortet haben. Alleine in seinem Schlafzimmer soll es bis zu sieben Porno-Sammlungen gegeben haben. Dabei sind Jugendliche oder sogar Kinder halbnackt oder ganz nackt zu sehen. Die Ermittler sprechen von einem dunklen Bild von Michael Jackson. Das gefundene Material erfüllt allerdings nicht die Kriterien der Kinderpornografie.