Sofia Vergara: Irrer Zoff um Eizellen

Was will er damit?

Sofia Vergara: Irrer Zoff um Eizellen

Vor Trennung ließ sie Eier einfrieren. Ex Nick Loeb will sie behalten.

Sechs Monate, bevor sie sich von ihrem Freund Nick Loeb trennte, ließ Sofia Vergara zwei Eizellen künstlich mit Nicks Samen befruchten und einfrieren. Jetzt führt genau dieses 'Besitztum' zu einem irren Rechtsstreit zwischen den Ex-Partnern, denn die beiden haben unterschiedliche Ansichten, was damit nun geschehen soll.

Kinderwunsch
Mit den bereits befruchteten Eizellen kann die Schauspielerin nicht mehr viel anfangen, ist sie doch seit Weihnachten mit ihrem neuen Lover Joe Manganiello verlobt - und der würde sich ganz bestimmt nicht darüber freuen, wenn plötzlich Kinder seiner Liebsten mit ihrem Ex in die Welt gesetzt werden. Dass Sofia die Eizellen vernichten lassen möchte, ist Nick Loeb aber gar nicht recht und er reichte Klage gegen den TV-Star ein.

Was genau er damit bewirken will, ist irgendwie nicht so ganz klar. Es kann doch nicht sein Ernst sein, ein Baby mit seiner Ex austragen zu lassen. "Nick wollte schon immer Vater werden und er wird alles tun, um die zwei Embryos zu retten", verriet ein Insider gegenüber InTouch.

Skurrile Vorwürfe
Doch der Zoff wird noch verrückter, denn laut der Gerichtsunterlagen werfen sich die Ex-Partner auch noch skurrile Dinge an den Kopf. "Sie hat ihm zweimal ins Gesicht geschlagen, ihn getreten und ihm ein Telefon an den Kopf geworfen. Sie hat ihn regelmäßig gemobbt, ihn einen 'Loser' und 'wertlos' genannt", heißt es in den Dokumenten.