Sorgerechtstreit mit Jolie: Erfolg für Brad Pitt

Er darf Kinder häufiger sehen

Sorgerechtstreit mit Jolie: Erfolg für Brad Pitt

Ein Gericht in Los Angeles hat dem Schauspieler neues Besuchsrecht eingeräumt.

Damit hatte Angelina Jolie (43) nicht gerechnet. In einem neuen Urteil hat das Gericht entschieden, dass Noch-Ehemann Brad Pitt (54) seine sechs Kinder Maddox (17), Pax (14), Zahara (13), Shiloh (12) sowie Vivienne und Knox (beide 10) alle zwei Tage sehen darf. An Schultagen darf er die Kids vier Stunden lang sehen und an freiten Tagen zwölf Stunden lang.

Die Vereinbarung gilt bis zur nächsten Anhörung am Dienstag. Dann soll eine weitere Zwischenlösung für ein gemeinsames Sorgerecht gefunden werden. Dass Jolie dieses Urteil bekämpfen wird, gilt als sicher.

Streit

Seit knapp zwei Jahren tobt der Scheidungskrieg zwischen den Stars nun schon. Hauptstreitpunkt dabei ist seit Beginn das von Pitt angestrebte Sorgerecht, welches Jolie um jeden Preis verhindern will. Erst kürzlich warf sie ihm vor, dass er seinen Unterhaltspflichten für die Kinder nicht nachkomme. Pitts Konter: Er habe im letzten Jahr knapp 10 Millionen an Jolie überwiesen.