Jake Lloyd

Gefallener Kinderstar

"Star Wars"-Anakin ist schizophren

Seit Mitte 2015 im Gefängnis, nun wurde er in Psychiatrie überstellt.

Wie schwer es ist, als Kinderstar bekannt zu werden, zeigt sich auch am Beispiel von Jake Lloyd. Mit zehn Jahren verkörperte er in Star Wars: Episode I - Die dunkle Bedrohung den süßen Anakin Skywalker, doch danach ging es mit dem Schauspieler bergab. Ein Skandal jagt den nächsten. Nun wurde Lloyd sogar in die Psychiatrie eingewiesen.

Haftstrafe
Gegenüber TMZ verriet seine Mutter Lisa, dass ihr Sohn an Schizophrenie leidet. Seit bald einem Jahr sitzt der heute 27-Jährige im Gefängnis, nachdem er sich 2015 eine irre Verfolgungsjagd mit der Polizei lieferte. Wegen Fahren ohne Führerschein und Widerstand gegen die Staatsgewalt wurde Jake Lloyd damals zu einer Haftstrafe auf unbestimmte Zeit verurteilt.

Wegen seines schlechten gesundheitlichen Zustands wurde der Schauspieler nun von seiner Zelle in eine psychiatrische Einrichtung verlegt, wo es ihm laut seiner Mutter auch schon besser geht.