Kino

Spectre: Längster Bond aller Zeiten?

Artikel teilen

160 Minuten Spielzeit? In der Gerüchtküche brodelt es gewaltig.

Am 26. Oktober feiert James Bond: Spectre in London seine Weltpremiere. Spätestens dann werden wir wirklich alles über das neueste 007-Abentuer, das zum Teil in Österreich spielt, wissen. Jede Menge Gerüchte gibt es schon jetzt. Jüngsten Spekulationen zufolge könnte Spectre (zumindest) einen Rekord einfahren: Es wird gemunkelt, dass er das längstes Bond-Film aller Zeiten werden könnte.

James Bond: Dreharbeiten in Altaussee

Das schließen Kenner zumindest aus der Tatsache, dass drei britische Kinos bereits Laufzeiten veröffentlicht haben. Zwei Filmtheater setzten ihn mit 160 Minuten an, eines mit 155 Minuten.

Damit ist zwar noch nichts in Stein gemeißelt, für Gesprächsstoff sorgt es unter Fans aber allemal. Allzu unwahrscheinlich ist es jedenfalls nicht. Auch bei Skyfall fasste Regisseur Sam Mendes sich mit 143 Minuten Spielzeit nicht gerade kurz. Gut möglich, dass er das nun überbietet. Es ist aber genauso gut möglich, dass noch ein paar Minuten rausgeschnitten werden.

Der bislang längste Bond-Film war übrigens Casino Royale (Regie: Martin Campbell) mit 144 Minuten.

OE24 Logo