Jackass-Star

Knoxville wollte mit Handgranate ins Flugzeug

Jackass-Star Johnny Knoxville "vergaß" eine Handgranate in seiner Tasche: Die gefährliche Waffe war zum Glück nicht scharf.

War das wirklich nur eine kleine Unachtsamkeit oder ein schräger Scherz des Brachial-Humoristen? Ex-Jackass-Star Johnny Knoxville versuchte, eine Handgranate in ein Flugzeug zu schmuggeln.

Am LAX Airport, dem Flughafen von Los Angeles, durchleuchtete das Flughafenpersonal sein Handgepäck. Unglaublich, was die Beamten da fanden: Johnny hatte eine Handgranate in seiner Tasche!

Nicht "scharf"
Das Entschärfungskommando beruhigte: Der Waffe fehlten Zündstoff und Sprengpulver. Der Schauspieler, um den es seit dem Aus für seine MTV-Show Jackass ruhig geworden war, gab an, dass es sich um eine Requisite für einen neuen Film handelt. Er habe vergessen, sie vor seiner Abreise aus der Tasche zu nehmen.

Johnny Knoxville wurde Polizeiangaben zufolge freigelassen und konnte seine Reise nach Miami fortsetzen. Ob eine Anzeige wegen der Mitnahme verbotener Gegenstände in den Sicherheitsbereich eines Flughafens erstattet wird, steht noch nicht fest.

Foto: (c) Photo Press Service, www.photopress.at