Riesen-Hype um Jonas Kaufmann

Solistenkonzert

Riesen-Hype um Jonas Kaufmann

Teilen

40 Minuten Applaus und rote Rosen für Jonas Kaufmann in der Staatsoper.

Als Intermezzo zwischen seinen Auftritten in Wagners Meistersingern in München gab Jonas Kaufmann einen seit Monaten ausverkauften Liederabend im Haus am Ring. Der bayerische Herzensbrecher wird weltweit nicht nur als bester und schönster Operntenor gefeiert, er ist auch ein toller Liedsänger; Thema des atemberaubenden Konzerts war die Liebe.

Verträumt
Kongenial begleitet von Helmut Deutsch am Klavier, betörte der tenorale Superstar mit Mahlers Liedern eines fahrenden Gesellen und Brittens Seven Sonnets of Michelangelo. Nach der Pause Richard Strauss: schwermütig, sehnsüchtig, lyrisch, witzig – wunderbar. Beim melancholischen Allerseelen, dem leidenschaftlichen Ich liebe dich, der inbrünstigen Heimlichen Aufforderung und dem verträumten Morgen! blieb kein Auge trocken.

40 Minuten Applaus, Standing Ovations, Getrampel, rote Rosen und fünf Strauss-Zugaben, darunter Ich trage meine Minne und Cäcilie. Hinreißend!

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo