Anna Netrebko

Akuter Infekt

Zwangspause für Anna Netrebko

Artikel teilen

Auftritt in Luzern abgesagt - Darf bis zum 25. Juni nicht mehr singen.

Wegen eines akuten Infekts muss die Starsopranistin Anna Netrebko eine Gesangspause einlegen. Eine konzertante Aufführung von Tschaikowskis "Iolanta" am morgigen Montag in Luzern wurde abgesagt, weil die Operndiva auf ärztlichen Rat bis zum 25. Juni nicht mehr singen darf. Netrebko sei sehr traurig über die Absage, teilte das Luzerner Sinfonieorchester LSO in einer Aussendung mit.

Kein Ersatz-Konzert
Das Konzert werde nicht nachgeholt, die Tickets werden stattdessen rückvergütet. Auch Folgetermine von "Iolanta" in Kopenhagen, Monte Carlo und London bis zum 25. Juni dürften platzen. Ihren nächsten Österreich-Auftritt absolviert die in Wien lebende Netrebko am 1. Juli im Rahmen des Great-Voices-Zyklus in der Wiener Staatsoper. Am vergangenen Freitag stellte sie als Schirmherrin die Kinderoper "Die Schneekönigin" im Schloss Esterhazy in Eisenstadt vor.
 

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo