Brandy Clark als Unplugged-Hit in Hamburg

Musik

Brandy Clark als Unplugged-Hit in Hamburg

Artikel teilen

Country-Durchstarterin Brandy Clark brachte den Sound of Nashville nach Hamburg. Wir waren live dabei. 

7 Grammy Nominierungen, der CMA Song des Jahres (Follow Your Arrow, 2014) und Songwriting-Credits für Legenden wie Kenny Rogers (She'll Believe You), Sheryl Crow (Homecoming Queen) oder Keith Urban (Come Back To Me) - Brandy Clark (46) gilt zurecht als Fixgröße im Segment der Country Musik. Das stellte sie auch jüngst bei ihrem einzigen Deutschland-Konzert im Rahmen von Sound Of Nashville eindrucksvoll unter Beweis: Im Nochtspeicher von Hamburg lieferte sie mit ihrer „The Art Of The Storyteller Tour“ einen Konzertabend für die Ewigkeit. Mit eindringlichen Country-Hymnen, stimmungsvollen Coverversionen (King Of The Road) und witzigen Erzählungen.

Geschichten. Vom Opener The Gambler, bei dem Brandy nicht nur vor Kenny Rogers, sondern auch vor „der größten Geschichtenerzählerin aller Zeiten: Meiner Oma“ den Hut zog, bis zum Finale rund um das Carol King Cover Will You Love Me Tomorrow? zog sie das Publikum 90 Minuten lang ganz ohne Firlefanz in den Bann: Nur eine Gitarre, zwei Begleitmusiker, denen sie u.a. für eine ebenso reduzierte wie geniale Version von Dancing Queen (ABBA) die Bühne überlies und dezentes Licht.

Hymnen. Mit Hauptaugenmerk auf das 2013er Debut 12 Stories und Hymnen wie Pawn Shop oder Three Kids No Husband gab‘s auch schon erste Hörproben der für 2023 erwarten neuen CD und ein großes Versprechen: „Spätestens im Sommer komme ich wieder!“ Ein Ereignis, bei dem im Vorprogramm auch Newcomer Alex Hall (Whiskey on the Table) punkten konnte.
  

OE24 Logo