Eagles of Death MEtal

Eagles of Death Metal

Nach Paris-Terror: Kultband in Wien

Alarmstufe Rot: Die Eagles of Death Metal im Wiener Gasometer.

Paris, 13. November 2015: Die amerikanische Band Eagles of Death Metal rockte die Konzerthalle ­Bataclan. Plötzlich fielen Schüsse. Drei Islamisten feuerten in die Menge und verschanzten sich mit Geiseln im Obergeschoß. Die grausige Bilanz: 130 Tote.

Blutbad
Die Eagles of ­Death Metal überlebten das Blutbad. Schwer traumatisiert stoppten sie ihre Europa-Tour. Drei Monate später starteten sie neu durch: zunächst in Stockholm und Oslo, dann kehrten sie nach Paris zurück. Für die französische Polizei herrschte Alarmstufe Rot.

Sicherheit
Unter erhöhten Sicherheitsvorkehrungen rocken die Eagles of Death Metal am Montag den Wiener Gasometer. Ein Ereignis. Und eine Nervenprobe für die Veranstalter und die Polizei. Hallenbetreiber Josef „Muff“ Sopper im Vorfeld: „Wir nehmen dieses Situation nicht auf die leichte Schulter.“(hir)