Pierce Brosnan

Ex-James Bond

Nach Schlägerei keine Klage gegen Pierce Brosnan

Der Schauspieler soll im Oktober einen Paparazzo angegriffen haben: Der Staatsanwalt sieht "nicht genügend Beweise" für eine Anklage.

Der frühere "James Bond"-Star Pierce Brosnan (54) muss nach einer Handgreiflichkeit mit einem Fotografen nicht vor Gericht. Es gäbe "nicht genügend Beweise", um den Fall vor eine Jury zu bringen, teilte die Staatsanwaltschaft in Los Angeles am Dienstag (Ortszeit) mit. Brosnan drohte eine Anklage wegen Körperverletzung, berichtete der Internetdienst "E!Online".

Schlag in die Rippen
Ende Oktober waren der Hollywoodstar und ein Fotograf vor einem Restaurant in Malibu aneinander geraten. Augenzeugen zufolge soll der Fotograf den Star auf seine Bond-Rollen angesprochen haben. Brosnan, der von seinem kleinen Sohn begleitet wurde, habe darauf mit Schimpfworten und einem Schlag in die Rippen seines Gegenübers reagiert. Im Gegenzug bedachte ihn der Fotograf mit einem Tritt in den Bauch, hieß es.

Brosnan, der vor Daniel Craig den britischen Geheimagenten spielte, ist demnächst an der Seite von Meryl Streep in der Kinoversion des Musicals "Mama Mia!" auf der Leinwand zu sehen.