Austro-Regisseur darf Stephen King verfilmen

Gratulation!

Austro-Regisseur darf Stephen King verfilmen

Patrick Haischberger hat gefragt und einen Anruf von King persönlich bekommen.

Die Freude ist ihm anzuhören und wirkt ansteckend: Der österreichische Filmemacher Patrick Haischberger wird sich einen großen Traum erfüllen. Er hat sich die Rechte für die Verfilmung der Kurzgeschichte "Rainy Season" gesichert; geschrieben von niemand Geringerem als von Stephen King.

Anruf von King

Statt auf einen Anruf aus Hollywood zu warten, hat der 34-jährige Linzer sein Schicksal einfach selber in die Hand genommen. "Ich war immer schon ein großer Fan von King und ich habe alle meine Amerika-Kontakte spielen lassen", so Haischberger im Gespräch mit oe24.at. Schließlich habe die Kontaktaufnahme über einige viele Ecken mit der Sekretärin von King geklappt. Diese bekam erste Infos seines Vorhabens gemailt. Flugs kam eine persönliche Antwort vom Meister zurück. In einem darauffolgenden Gespräch soll sich King darüber gefreut haben, dass jemand aus Österreich bei ihm anklopft. 

Arbeit geht los

Ob er schon eine Idee hat, wo die Geschichte, die ursprünglich in einem kleinen Städtchen im beschaulichen amerikanischen Bundesstaat Maine spielt, gedreht werden soll? "In einem Dorf in Österreich", ist sich Haischberger sicher. Noch unklar ist, wer die Darsteller sein werden, trotzdem hat der 34-Jährige schon konkrete Typ-Vorstellungen im Kopf. Jetzt wird das Drehbuch geschrieben - wer es als Erster lesen darf? Stephen King persönlich!

J. Leopold