Eberhartinger: "Kämpfte ums Überleben"

EAV-Drama

Eberhartinger: "Kämpfte ums Überleben"

Gestern wollte die EAV Wien rocken. Eberhartinger war aber noch nicht fit!

„Ich war die letzte Woche über nur mit dem Überleben beschäftigt!“ EAV-Star Klaus Eberhartinger (64) zitterte am Freitag bis zuletzt um sein Comeback in der Wiener Stadthalle. „Erst nach dem Soundcheck war fix, dass ich wirklich auftreten kann.“

„Ich hatte eine Lungenentzündung. Dazu eine Rippenprellung nach einem Sturz beim Linz-Konzert. Ich war in Therapie, schluckte jede Menge Medikamente und habe vier Kilo abgenommen“, schildert er im ÖSTERREICH-Interview das ganze Drama.

Fischer-Cover
Letzte Woche musste die EAV fünf Konzerte absagen, gestern stand Eberhartinger das erste Mal wieder auf der Bühne und begeisterte mit dem bissigen Werwolf-Programm und Klassikern wie Ba-Ba-Banküberfall oder Märchenprinz 5.000 Fans in der Stadthalle. Als Highlight stimmte man das ­Helene-Fischer-Cover Bargeldlos durch die Nacht an. Dazu trat Thomas Spitzer als DJ-Ötzi-Kopie auf.

VIDEO: Schock! EAV sagt Tour ab!