Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

"Kämpfe um meinen Ruf"

Ex-Miss-Austria Zivkov: 'Geht nicht mit rechten Dingen zu'

Nach dem Rauswurf rechnet Ex-Miss Daniela Zivkov mit Boss Jörg Rigger ab.

Das gab es noch nie! Am Wochenende entzog  Miss-Austria-Chef Jörg Rigger  der aktuellen Miss den Titel. Wir haben Daniela Zivkov (21) zu uns ins Studio eingeladen und da verrät sie im oe24.TV-Talk, dass sie deswegen einen Anwalt engagiert hat. Kraft gibt  Zivkov  die Solidarität vieler Ex-Missen.

Der TV-Talk

oe24.TV: Vor einem Monat wurdest du als Miss Austria groß gefeiert. Am Samstag solltest du deinen Rücktritt unterzeichnen. Was wurde dir vorgeworfen?

Zivkov: Ich hätte gegen den Vertrag verstoßen. Etwa, dass ich nicht das Sponsorenauto gefahren bin.

oe24.TV: Der Witz ist ja, du hast es nie bekommen.

Zivkov: Wir hatten einen Pressetermin beim Autosponsor. Da haben wir Fotos gemacht, aber das Auto ist dort geblieben.

oe24.TV: Warum hast du deinen Rücktritt nicht unterschrieben?

Zivkov: Ich wollte nicht unter Druck unterschreiben, ich habe gegen keinen Punkt verstoßen. Jetzt habe ich einen Anwalt. Ich will Gerechtigkeit und meinen Ruf wiederherstellen.

oe24.TV: Wie viele Tränen hast du vergossen?

Zivkov: Ich habe geweint. Genau eine Woche vor meinem Geburtstag geschieht das. Ich bin dankbar, dass sich viele andere Missen mit mir solidarisieren. Die sehen, dass es nicht mit rechten Dingen zugeht.

Fehde

Zivkov dürfte in eine private Fehde geraten sein, so auch auf Instagram zu lesen.

© Instagram