Gabalier: Comeback auf Krücken

Bänderzerrung

Gabalier: Comeback auf Krücken

Montag im Spital, Donnerstag live in Kärnten. Gabalier gibt trotz Krücken wieder Gas.

Eine Bänderzerrung kann einen echten „Mountain Man“ nicht erschüttern. Am Samstag zog sich Andreas Gabalier (30) beim Olé-Schalke-­Konzert in Gelsenkirchen, Deutschland, eine Zerrung am rechten Bein zu. Noch am Montag lag er mit dick bandagiertem Fuß im Landeskrankenhaus-Universitätsklinikum Graz.

Doch schon gestern humpelte er wieder herum: Ein Foto von einer Grazer Tankstelle zeigt den Alpen-Elvis mit Krücken und dick bandagiertem Bein. Dazu die Kampf­ansage: „Auch ein angeknackster Fuß kann mich nicht hindern, beim GTI-Treffen am Wörthersee aufzutreten!“ Heute ab 14 Uhr will er in Reifnitz antanzen. Gestärkt von drei Tagen Bettruhe und Champions-League-TV: „Auch die Bayern haben nie aufgegeben!“