Nova Rock: 15.000 Fans tanzen heute Corona weg

Mega-Festival

Nova Rock: 15.000 Fans tanzen heute Corona weg

Heute kehrt etwas Normalität zurück: 15.000 Fans feiern bei Nova Rock Encore in Wr. Neustadt mit Seiler & Speer, Parov Stelar und Måneskin ab. 

Nova Rock 2020 wegen Corona abgesagt. Ebenso Nova Rock 2021 und zuletzt auch das Frequency – doch heute steigt endlich die große Rock-Party: 15.000 Fans bei Nova Rock Encore. Nach langem Zittern und einem freiwilligen Vorgreifen auf die 2G-Regel darf Ewald Tatar im Stadion von Wr. Neustadt endlich wieder die Festival-Tore öffnen: „Mir war wichtig, dass wir heuer noch etwas spielen was den Namen Nova Rock trägt. Damit die Fans endlich wieder abrocken können und ich auch!“

Heiß. Um 12 Uhr starten die heimischen Alternative-Rocker von Flexs den 12-stündigen Pop-, Rock- und Dance-Reigen bei dem nach Russkaja und Jinjer die coolen Song-Contest-Sieger von Måneskin (Zitti E Buoni) bereits ab 15.45 Uhr das erste Highlight setzen. Bassistin Victoria De Angelis ist ja bekannt für ihre freizügig-heißen Bühnen-Outfits. „Unser Motto lautet: befreit die Nippel!" sagt sie frech.

Emotionen. Nach den internationalen Top-Acts Milllencolin und Bullet for My Valentine zünden Seiler & Speer ab 20.35 Uhr als Headliner das große Hit-Feuerwerk. Mit-Sing-Hymnen wie Ham kummst, Ala bin oder Hödn und explosive Pyro-Show inklusive.

Selfies. „Das wird ein ziemlicher Ausbruch an Emotionen, weil wir nach der langen Pause so wirklich hungrig auf die Bühne sind.“ Und auch auf Selfies. „Da sind einige meiner Liebelings-Bands dabei. Da werde ich backstage zum Fanboy,“ ist Bernhard Speer bereits aufgeregt.

Finale. Als Late Night Act lässt Electro-Swing-König Parov Stelar (Voodoo Sonic) die Fans dann noch bis weit nach Mitternacht abtanzen. Nicht nur dafür kassiert er backstage ein Golden Schallplatte.

Präventionskonzept. Das einzige große Rock Festival während der Pandemie gilt als „Leuchtturm-Event“ und wird auch wissenschaftlich begleitet. Gemeinsam mit dem Public-Health-Experten Hans-Peter Hutter wurde ein Präventionskonzept entwickelt, das die gesetzlichen Vorgaben „deutlich übertrifft“.  „Wir wollen jetzt die Ansage liefern: wie es auf einer sicheren Basis passieren kann . Es geht bei dieser ‚Flaggschiff‘-Veranstaltung auch darum zu zeigen, wie es auch im Herbst und Winter funktionieren kann. Nämlich, dass Konzerte auch während einer Pandemie stattfinden können, “ so Tatar. „Wir wollen damit zeigen, dass wir nicht das Problem sind, sondern die Lösung!“

Sonnig. Auch das Wetter verspricht den perfekten Festival-Tag: 22 bis 24 Grad und höchstens leicht bewölkt.

Der Zeitplan für ‚Nova Rock Encore‘

12.00 Fleks
12.55 Russkaja
14.15 Junjer
15.45 Måneskin
17.20 Millencolin
18.55 Bullet for My Valentine 
20.35 Seiler & Speer
22.40 Parov Stelar