Roland Düringer

Der Witzbold war gestern

Roland Düringer über seine Veränderung

"Ich habe jetzt eine Verpflichtung", erklärt er im Interview mit Society TV.

Einst als Mitglied der erfolgreichen Kabarettgruppe "Schlabarett" in den Achzigern berühmt geworden, ist Roland Düringer vor allem in den letzten Jahren kaum mehr wiederzuerkennen. Er lebt zurückgezogen in einem Wohnwagen und engagiert sich lieber politisch, als ein Bühnencomeback zu feiern. Doch woher kommt die plötzliche Veränderung vom Witzbold zum Hobby-Politiker? Society TV hat nachgefragt.

Verpflichtung
"Eigentlich engagiere ich mich für die Menschen. Ich habe das Gefühl, ich ha so viel vom Leben geschenkt bekommen, weil ich so viel Glück gehabt hab, es in vielen Bereichen sehr leicht gehabt hab", erklärt der 50-Jährige, der aktuell rund 49.600 Stimmen für einen U-Ausschuss zur Hypo gesammelt hat. "Also habe ich jetzt die Verpflichtung, diese Gande, die mir widerfahren ist, zurückzugeben. Und wenn man da ein bissl was bewirken kann, dann bin ich schon zufrieden eigentlich", erzählt der ehemalige Kabarettist im Gespräch mit Society TV. "Eigentlich tu ich's aus reinem Egoismus, weil ich dabei ein gutes Gefühl habe", fügt Roland Düringer hinzu.

Diashow: Eiskalt erwischt: Starfotos des Tages

Eiskalt erwischt: Starfotos des Tages

×