Royal: Harry begeisterte Obama

Tea-Time

Royal: Harry begeisterte Obama

Prinz Harry zu Gast beim US-Präsidentenpaar.

Na bitte, es geht doch auch seriös. Prinz Harry weiß ja doch, wie man den perfekten Gentleman mimt. Denn während „Dirty Harry“ bei seinem letzten US-Besuch mit Nackt-Partys für Furore sorgte, zeigte er sich dieses Mal handzahm.

First Lady Michelle Obama lud die Familien von Soldaten zu einer Muttertags-Teeparty ins Weiße Haus. Und da Engländer ja bekanntlich mit einem Tee-Gen geboren werden, war es für den sonst so aufmüpfigen Rotschopf Ehrensache, dem Event seine persönliche, royale Note zu verpassen. Professionell lächelte er in die Kameras, widmete sich den Kindern und zauberte damit auch der feschen Gastgeberin ein Lächeln ins Gesicht.