Miss Austria Corporation kontert Kritik

Vorwürfe

Miss Austria Corporation kontert Kritik

Die Vorwürfe der Society will die MAC auf keinen Fall auf sich sitzen lassen. 

Nachdem sich Ekaterina Mucha auf Facebook darüber beschwert hat, dass sich nur drei Kandidatinnen an der Wahlwiederholung der Miss Vienna beteiligt haben ­sollen, kontert nun die Miss Austria Corporation: „Es wären acht Kandidatinnen gewesen, eine hat aber am Nachmittag abgesagt.“ Das war dummerweise die Zweitplatzierte der ersten Wahl, die ihre Schärpe nicht zurückbrachte. So kam es, dass Jessica Gosch vorerst keine bekam. „Im Jahr 2020 stellen wir die MAC komplett neu auf, es wird auch keine Lizenznehmer mehr geben. Der Glanz soll wiederhergestellt werden“, lässt man via Pressesprecherin ausrichten.