Diana-Tod: Jetzt wird Prinz Charles befragt

Prozess wird fortgesetzt

Diana-Tod: Jetzt wird Prinz Charles befragt

Seit Jahren zweifeln Insider den Unfalltod von Lady Di an. Jetzt haben sie neue Beweise.

Ihr Tod lässt viele nicht los: Vor fast genau 16 Jahren starb Prinzessin Diana nach einem Auto-Unfall in Paris. Doch war es wirklich ein Unfall? Selbst der Vater des verstorbenen Diana-Liebhabers, Mohamed Al Fayed, mag daran nicht recht glauben. Und er könnte recht haben. Denn ein jetzt aufgetauchter Brief unterstützt die Theorie, dass die Mutter von Prinz William von Mitgliedern der britischen Armee gezielt ermordet worden sein könnte.
 

Soldat der britischen Armee soll Prinzessin getötet haben
Angeblich habe nämlich ein ehemaliger Scharfschütze der Armee mit dem Tod von Lady Di geprahlt, und inzwischen ist klar: Auch Prinz Charles wurde laut der britischen Zeitung Daily Express am Wochenende bereits für Befragungen kontaktiert. Das Königshaus wollte sich bisher zu den Anschuldigungen nicht äußern.

Seit dem Unfalltod am 31. August 1997 gab es bereits mehrere Untersuchungen. Alle blieben ohne Ergebnis.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×