Harry Meghan

Hochzeits-Geschenk

Meghan: Geister-Schloß von der Queen

Die Queen schenkt Meghan und Harry ein Schloss. Doch dort soll es spuken!

Geschenk. 8.000 Hektar Grund, ein 240-Hektar-Park und 24 Hektar Garten – dazu ein Schloss, das „drei aneinandergereihten englischen Pubs ähnelt“, samt Billardtisch, kuscheligem Kamin und 12 Schlafzimmern. Beim Hochzeitsgeschenk für Prinz Harry (33) und seine Meghan (36) ließ sich die Queen nicht lumpen und übergab ihnen das Schloss York Cottage in Sandringham.

Geister. Ein Anwesen nur einen Steinwurf von Prinz William und Herzogin Kates Schlösschen Anmer Hall entfernt, aber mit einem großen Handicap: Im verwinkelten Gebäude, das anno 1862 im Auftrag von König Edward VII. erbaut wurde und zuletzt u. a. als Bachelors’ Cottage für unverheiratete royale Jagdgäste genutzt wurde, soll es nämlich spuken! Die Geistergeschichten machen seit Jahrzehnten in Norfolk die Runde: Prince Albert Victor soll seit seinem Tod (1892) als Geist durch das Schloss poltern.

Ersatz. Trotzdem fühlt sich Meghan hier bereits wie zu Hause: 2017 feierte sie im York Cottage mit der Queen den Weihnachts-Empfang. Und sollte es ihr doch zu unheimlich werden, bleibt Meghan noch das Nottingham Cottage des Kensington-Palasts.