Harry Meghan

Aufreger-Familie

Meghan-Papa: 11.000 Euro für TV-Talk

Nach gestellten Paparazzi-Bildern soll er nun auch für ein Interview abgecasht haben.

Skandal

Meghans Vater Thomas Markle (73) lässt zurzeit kein Fettnäpfchen aus. Erst ließ er sich angeblich für gestellte Paparazzi-Bilder 100.000 Euro bezahlen, dann entschuldigte er sich bei Prinz Harry und seiner Tochter dafür, um nun persönliche Details über die beiden auszuplaudern. Markle erzählt, was nie an die Öffentlichkeit hätte dringen sollen. So plaudert er über ein politisches Gespräch zwischen ihm und Schwiegersohn Prinz Harry und deutet Sympathie für US-Präsident Trump an.

Verärgert

Mit dem Kensington-Palast dürfte das Interview keinesfalls abgesprochen gewesen sein. Britische Medien berichten davon, dass Markle auch dafür wieder mehrere Tausend Euro bekommen habe. Angeblich soll ihm Good Morning Britain dafür 11.000 Euro bezahlt haben. Das wäre nun schon das zweite Mal, dass er die Bekanntheit seiner Tochter ausnützt.