Meghan Markle Trevor Engelson

Skandalbuch enthüllt

Meghans Ex-Mann packt aus: 'Fühlte mich wie Dreck'

Trevor Engelson, Ex-Mann von Harrys Ehefrau Meghan, wurde übel mitgespielt.

Er war der Mann vor Prinz Harry im Leben von Meghan Markle: Filmproduzent Trevor Engelson. Mit ihm war Meghan rund neun Jahre lang liiert, nur zwei davon verheiratet. Nach der Hochzeit 2011 folgte 2013 die Scheidung und dabei soll es nicht friedlich gelaufen sein zwischen den beiden.

Meghans Ex-Mann packt aus: 'Fühlte mich wie Dreck'

Ein neues Buch, geschrieben von Andrew Morton, dem Experten für skandalträchtige Adelsgeschichten,  soll nun Einblick in die dunklen Seiten von Meghan geben. Das Werk trägt den verheißungsvollen Titel: "Meghan: A Hollywood Princess" und wartet kapitelweise mit saftigen Storys auf. Darunter auch jene, wie die Ehe zwischen Meghan und Trevor in die Brüche ging.

Ringe per Post zurückgegeben

So soll Meghan nach der Trennung den Kontakt zum Ex vollkommen abgebrochen haben und ihm sogar den Verlobungs- und den Ehering per Post zustellen haben lassen. Engelson sei von dem Verhalten tief verletzt gewesen, Morton zitiert einen Freund des Filmproduzenten, der meint, Trevor habe "seine Wut kaum im Zaum halten können". Denn wegen der Aktion habe er sich gefühlt wie "etwas, das unter ihrem Schuh klebt."

Meghan: Ruhm veränderte sie

Es heißt, dass Engelson immer hinter seiner Frau Meghan stand und ihr den Rücken stärkte. Selbst als sie der Karriere wegen (für die Dreharbeiten von "Suits") nach Toronto zog, soll er sie immer besucht haben und nicht umgekehrt. Auch Freundinnen werden in Mortons Buch zitiert, unter anderem Nikki Priddy: "Es gab Meghan vor dem Ruhm und eine berühmte Meghan. Nach drei Staffeln 'Suits' rief sie mich an und sagte, ihre Ehe sei vorbei. Vielleicht hatte sie sich schon längst davor verändert und ich habe mich geweigert, das zu sehen."