Rauswurf: Harry & Meghan  sind alle Titel los

Queen zieht Notbremse

Rauswurf: Harry & Meghan sind alle Titel los

Königin entzog den Exil-Royals alle Schirmherrschaften und Charitys.

Bei ihrem Ausstieg aus allen royalen Pflichten vor knapp einem Jahr vereinbarten Prinz Harry und Herzogin Meghan mit der Queen eine einjährige Übergangsphase – den oft zitierten „Megxit“. Bis dahin sollte in Gesprächen mit Königin Elizabeth II. die weitere Zukunft des Paares geklärt werden. 

Der Queen reicht es!

Doch als dieser Tage bekannt wurde, dass Meghan und Harry der US-Talkshow-Queen Oprah Winfrey am 7. März ein „intimes Interview“ geben werden, dürfte es Queen Elizabeth II. endgültig gereicht haben und eine Evaluierung des „Megxit“ unmöglich gemacht haben. 

Rückkehr ins Königshaus ist ausgeschlossen 

In einer offiziellen Erklärung des Buckingham-Palasts ließ die Queen verlautbaren, dass Prinz Harry und seine Frau Meghan nicht mehr zu ihren royalen Pflichten im britischen Königshaus zurückkehren werden. Die Queen habe nach Gesprächen mit dem Herzog von Sussex bestätigt, dass es nach dem Rückzug aus der königlichen Familie nicht möglich sei, „die Verantwortung und Pflichten fortzusetzen, die mit einem Leben im Dienste des Volkes“ verbunden sind. 
 
Das bedeutet für Meghan und Harry, dass sie alle Schirmherrschaften zurücklegen müssen und Harry darüberhinaus seine militärischen Titel verliert. 
Zukunft. „Obwohl alle traurig über ihre Entscheidung sind, bleiben der Herzog und die Herzogin sehr geliebte Mitglieder der Familie“, tönt es aus dem Palast. Somit haben Megha und Harry in Zukunft aber auch mehr Zeit, sich um ihr zweites Baby zu kümmern, mit dem Meghan gerade schwanger ist.