Andreas Türck

Comeback

Andreas Türck meldet sich zurück im TV

Nach Anschuldigungen zog sich der Moderator aus dem Schweinwerferlicht zurück.

Vor ungefähr acht Jahren verschwand der charismatische Moderator Andreas Türck von der Bildfläche der deutschen TV-Landschaft. Auslöser für seinen Rückzug aus der Branche waren damals schwere Vorwürfe. Türck solle eine Frau vergewaltigt haben, so hieß es. Im Zuge eines Gerichtsverfahrens wurde er frei gesprochen. Nun acht Jahre später meldet sich das smarte TV-Gesicht von damals wieder zurück auf der Bildfläche.

Großes TV-Comeback
Im Zuge seines TV-Comebacks scheint sich der mittlerweile 44-Jährige von Talkmeister zum Wissenschaftler im übertragenen Sinn entwickelt zu haben. Denn ab Dezember wird Türck bei Kabel 1 das Wissensmagazin  "Abenteuer Leben" moderieren. Mit seinem Einstieg in die Sendung löst er gleichzeitig Christian Mürau ab, der das Format bis dato leitet.

Überraschende Rückkehr
Bis vor kurzem hat niemand mit der Rückkehr Türcks im deutschen TV gerechnet. In den 90er Jahren zählte der Showmaster zu den beliebtesten TV-Gesichtern Deutschlands. Mit seiner eigenem Format, der "Andreas Türck Show" (ProSieben), lockte er insgesamt 825-mal seine Fans vor die TV-Geräte und durfte sich dabei über ein Millionen-Publikum freuen. 2004 änderte sich auf Grund schwerer Vergewaltigungsanschuldigungen alles. Er verlor seinen Job und seine Glaubwürdigkeit - zu Unrecht, wie sich in Folge eines Prozesses herausstellte. Nun 2012 erhält Türck eine neue Chance. Seine Fans warten sicher schon gespannt auf seinen ersten TV-Auftritt und freuen sich den charismatischen 44-Jährigen wieder öfters im TV sehen zu können.