Biko Botowamungo

tv

Biko trotz Tanz - Schwächen ins Finale

Artikel teilen

Seine Kampfansage: "Ich will ins Finale". Das Publikum liebt den Ex-Boxer.

Sympathie statt Rhythmusgefühl – das hat kaum jemand erwartet: Biko Botowamungu überstand bei Dancing Stars die erste Abwahlrunde. Der charismatische Ex-Boxer schafft bisher eines mit Bravour: immer die wenigsten Jurypunkte zu bekommen.
„Ich glaube, er treibt unsere Jury noch zur Verzweiflung. Die wissen ja bald nicht mehr, was sie bei seinen Tänzen bewerten sollen“, so Moderator Klaus Eberhartinger. „Aber genau solche Menschen braucht die Show. Das lieben die Fernsehzuschauer“, sagt Eberhartinger. Seiner Einschätzung nach wird Biko noch drei bis vier Shows überstehen. „Ich liebe die Menschen und die Menschen lieben mich“, sagt Biko selbst.

„Menschenfleisch“
Eher verstört hinterließ dagegen Moderatorin Mirjam Weichselbraun viele Seher. Nach seinem Tanz-Versuch ging sie auf den stark schwitzenden Biko zu. „Ich rieche Menschenfleisch“, sagte Weichselbraun. Vielen Menschen stockte der Atem: Was war das für eine Andeutung?

Die nächste Biko-Show bei Dancing Stars steigt jedenfalls in zwei Wochen (Samstag, 30. März, 20.15 Uhr). Und wenn es nach Österreichs neuem Publikumsliebling geht, wird auch das noch lange nicht sein letzter Auftritt sein. Sein klares Ziel: „Ich will ins Finale.“

ÖSTERREICH: Sind Sie der neue Liebling der Österreicher?
Biko Botowamungu: Ich hoffe es. Ich bin einfach glücklich, wenn ich Freude bereiten kann und die Österreicher mit meinen Auftritten beglücken darf. Und genau das ist passiert. Ich treffe Menschen, die mich ansprechen: „Sie haben das so super gemacht, bitte machen Sie so weiter.“ All das macht mich glücklich und es gibt mir Kraft.

ÖSTERREICH: Haben Sie geglaubt, dass Sie ausscheiden?
Botowamungu: Nein, wirklich nicht. Ich habe sogar das Gefühl gehabt, dass es richtig war, was ich gemacht habe. Es ist sehr schwer, aber ich war hundertprozentig sicher, dass ich weiterkommen werde.

ÖSTERREICH: Ist Tanzen für Sie Spaß oder harte Arbeit?
Botowamungu: Es ist wie Sport. Es ist nicht leicht, alles zu erarbeiten und hart zu trainieren, aber es muss auch Freude machen. Ich liebe die Show und das Tanzen.

ÖSTERREICH: Was ist Ihr Ziel bei „Dancing Stars“?
Botowamungu: Mindestens bis zum Finale. Natürlich! Das wäre super.

OE24 Logo