Brustimplantate, Malle und „Blade Weiber“

Saturday Night Fever

Brustimplantate, Malle und „Blade Weiber“

Saturday Night Fever Staffel-Auftakt verspricht einen spannenden Herbst.

Die fünfte Staffel der ATV Reality-Serie „Saturday Night Fever – so feiert Österreichs Jugend“ ist angelaufen und verspricht dem Publikum heiße Momente für die kalte Jahreszeit. Das Reality-Format zeigt wie sich halbstarke Teenager für das Partyleben rüsten und in Österreichs Diskotheken für Stimmung sorgen. Während sich eine der Haupt-Akteurinnen, Party-Queen Tara, um ihre zu klein geratenen Brüste sorgte, entflohen Molti, Spotzl, Pichler und Eigi in der Auftakt-Folge der Kälte in Richtung Alkohol und Mallorca.

Diashow: Saturday Night Fever Staffelauftakt auf ATV mit Tara

Saturday Night Fever Staffelauftakt auf ATV mit Tara

×

    Fake-Implantate für Tara
    Drama Queen Tara ist mehr als unzufrieden mit ihrer Situation. Ihr Wachstum habe viel zu früh aufgehört, vor allem das ihrer Oberweite. Um den Vorrat an Holz für den bevorstehenden Winter vor der Hütte aufzustocken beschloss sie, sich vom TV-Reality-Beauty-Doc Knabl helfen zu lassen. Mit der Bestellung: „Einmal Pornotöpfe, bitte!“ kam das Prinzesschen in die Praxis. Gegangen ist das Partyluder dann mit „Fake-Implantanten“ für den BH (Größe 80D).

    Busengrapscher
    Ihre zwei neuen „Plastikbabys“ wurden gleich mit Erfolg in der Disco mit „Busenfreundin“-Anni  getestet. „Für einmal Anfassen – einen gratis Drink“ hieß das Motto der Nacht. Tara war dabei sehr erfolgreich unterwegs, bekam aber eine eiskalte Abkühlung. Einer eifersüchtigen Freundin wurde die Grapsch-Aktion zu viel und verabreichte Tara mitsamt ihren „Plastikbabys“ eine Dusche.

    Malle für Molti, Spotzl, Pichler und Eigi
    Während Tara unfreiwillig Abkühlung bekommen hatte, sehnten sich die Burschen Molti, Spotzl, Pichler und Eigi nach einer solchen und flohen ganz unter der Devise „Vamos a la Playa!“ nach Mallorca, um dort richtig auf den Putz zu hauen. In gewohnter Manier begann das Vorglühen schon vor dem Kofferpacken und zog sich bis ans Ende der Auftaktsfolge durch.

    Burgenländer auf Brautschau
    Auch die Burschen aus dem Burgenland sind wieder mit einer ganz heiklen Mission mit dabei. Für das Clan Mitglied David soll eine Frau gefunden werden und zwar, keine „Blade“, denn so eine schade ja bekanntlich der Familienehre. Auch diese Mission glückte. David wurde Sahra, die Freundin der Freundin seines Bruders aufs Auge gedrückt, die nicht nur schlank sondern auch willig alles über sich ergehen ließ.

    Resümee
    Während sich Tara mit ihren neuen „Plastikbabies“ gekonnt in Szene setzte und die Burgenländer mit ihrer Mission auch erfolgreich unterwegs waren, sollten die Rollen von Molti, Spotzl, Pichler und Eigi noch um einen Side-Effekt erweitert werden. Untertitel wären im Falle der vier Herrschaften sehr ratsam, denn vor lauter Lallen kann man schon leicht die Pointe verpassen.  Der Unterhaltungwert und der Fremdschäm-Faktor bleiben wie gewohnt sehr hoch.