Jetzt gehts um die Wurst

"Die große Chance"

Jetzt gehts um die Wurst

Die ersten Finalisten stehen bei „Die große Chance“ fest. Wurstfieber grassiert.

Österreich hat einen neuen Star – Conchita Wurst (22). Die kultige Transe triumphierte am Freitag in der ersten Halbfinalshow von Die große Chance im ORF. I’ll be there von den Jackson Five rührte viele Zuseher zu Tränen, noch viel mehr bekamen Gänsehaut.

Cochita hat alle Voraussetzungen für das Show-Business: starke Bühnenpräsenz, perfektes Aussehen, Top-Styling (das lange ärmellose Kleid war das ­Gesprächsthema nach der Show) und natürlich eine grandiose Stimme.

Trotzdem ist Wurst eine sehr ungewohnte Erscheinung im sonst so braven öffentlich-rechtlichen ORF: Die smarte Frau hat kräftigen Bartwuchs im Gesicht. Früher war sie bekannt als männlicher Starmaniac Tom Neuwirth.

Diashow: Große Chance: Tom Neuwirth ist Conchita Wurst FOTOS

Große Chance: Tom Neuwirth ist Conchita Wurst FOTOS

×

    Den Fans ist die Verwirrung um das Geschlecht egal. Bis zu 928.000 Menschen starrten gebannt auf den Fernseher (im Durchschnitt saßen 792.000 Seher vor den Schirmen).

    Sprachlos
    Beim Voting gab es ganz klar eine Favoritin: Conchita Wurst gewann haushoch, sie steigt somit ins Finale der Show auf. Sogar Jurorin Sarkissova konnte sich nicht mehr halten: „Ich liebe dich, ich will ein Kind von dir!“ Erstmals blieb Plaudertasche Conchita sprachlos auf der Bühne stehen. Jetzt warten große Projekte: ORF-Talker Dominic Heinzl will Wurst zur Song-Contest-Kandidatin machen.

    Platz zwei im Voting ging an Sänger Werner Otti (46), der alleine ein Duett sang. Mithilfe der Juroren stiegen auch die wilden Akrobaten The Freaks auf. Kommenden Freitag werden die nächsten Finalisten ermittelt.