Game of Thrones - Season 3

Emmy Awards 2014

"Game of Thrones" hat Topchancen

Die Serie ist gleich 19 Mal nominiert, "Breaking Bad" immerhin 16 Mal.

Die heurigen Emmy-Award-Kandidaten stehen fest: Angeführt wird die Liste mit 19 Nominierungen von der Fantasyserie "Game of Thrones". Sie wurde am Donnerstag unter anderem in der Kategorie beste Dramaserie für den bekannten Fernsehpreis nominiert. Ein weiterer großer Favorit ist mit 16 Nominierungen die inzwischen eingestellte Fernsehserie "Breaking Bad".

Duell der Superserien
Neben "Game of Thrones" und "Breaking Bad" konkurrieren auch die Serien "Downton Abbey", "House of Cards", "Mad Men" und "True Detective" um die Auszeichnung als beste Dramaserie. Die Miniserien "Fargo" und "American Horror Story: Coven" sind 18 beziehungsweise 17 mal für einen Emmy Award nominiert. Das Aids-Drama "The Normal Heart" erhielt 16 Nominierungen, unter anderem als bester Fernsehfilm.

Kampf der Superstars
Der diesjährige Oscarpreisträger Matthew McConaughey ("Dallas Buyers Club") und der oscarnominierte Chiwetel Ejiofor ("12 Years a Slave") könnten beide in diesem Jahr für Fernsehprojekte mit einem Emmy ausgezeichnet werden. Ebenfalls nominiert ist Oscarpreisträgerin Julia Roberts ("Erin Brockovich"). Sie darf sich Hoffnungen auf eine Auszeichnung für ihre Rolle in "The Normal Heart" machen.

Und auch Deutschlands Model-Export Heidi Klum hat Chancen auf den wichtigsten Fernsehpreis der Welt. Die 41-jährige Moderatorin der amerikanische Show "Project Runway" wurde - zusammen mit ihrem Showpartner Tim Gunn - für den Emmy als beste Gastgeberin einer Fernsehsendung nominiert. Es wäre schon die zweite Trophäe: Klum gewann den Fernsehpreis im vergangenen Jahr in der gleichen Kategorie.

Die 66. Verleihung der Primetime Emmy Awards findet am 25. August in Los Angeles statt.

Diashow: Emmys 2014: Die Nominierten

Heidi Klum:"Reality Competition Program" mit "Project Runway"

Helena Bonham Carter: "Hauptdarstellerin in einer Miniserie oder TV-Film" mit "Burton and Taylor"

Mark Ruffalo: "Hauptdarsteller in einer Miniserie oder TV-Film" mit "The Normal Heart"

Lena Dunham:"Hauptdarstellerin in einer Comedyserie" mit "Girls"

Benedict Cumberbatch: "Hauptdarsteller in einer Dramaserie" mit "Sherlock"

Billy Bob Thornton: "Haupdarsteller in einer Miniserie oder TV-Film" mit "Fargo"

Melissa McCarthy: "Hauptdarstellerin in einer Comedyserie" mit "Mike & Molly"

Julia Roberts: "Nebendarstellerin in einer Miniserie oder TV-Film" mit "The Normal Heart"

Kevin Spacey: "Hauptdarsteller in einer Dramaserie" mit "House of Cards"

Claire Danes: "Hauptdarstellerin in einer Dramaserie" mit "Homeland"

Matthew McConaughey: "Hauptdarsteller in einer Dramaserie" mit "True Detective"

Kerry Washington: "Hauptdarstellerin in einer Dramaserie" mit "Scandal"

Jim Parsons: "Hauptdarsteller in einer Comedyserie" mit "The Big Bang Theory"

Maggie Smith: "Nebendarstellerin in einer Dramaserie" mit "Downton Abbey"

Christina Hendricks: "Nebendarstellerin in einer Dramaserie" mit "Mad Men"

Peter Dinklage: "Nebendarsteller in einer Dramaserie" mit "Game of Thrones"

Chiwetel Ejiofor: "Hauptdarsteller in einer Miniserie oder TV-Film" mit "Dancing on the Edge"

Bryan Cranston: "Hauptdarsteller in einer Dramaserie" mit "Breaking Bad"