"GoT"-Star verrät die schlimmste Szene

Horror pur

"GoT"-Star verrät die schlimmste Szene

Charakter Theon machte schon viel mit, aber DAS war am fürchterlichsten.

Sein Charakter Theon Greyjoy hat im Laufe der fünf Staffeln von Game of Thrones viel mitgemacht. Von seinem Vater verachtet, von Ramsay Bolton übel gefoltert und sogar sein Penis wurde abgeschnitten. Doch all das war für Schauspieler Alfie Allen ein Zuckerschlecken im Vergleich mit einer anderen Szene.

Umstrittene Szene
Für ihn war die umstrittene Szene, in der Sansa Stark in ihrer Hochzeitsnacht von Ramsay Bolton vergewaltigt wird, der schlimmste Moment der ganzen Serie. "Ich will nicht wirklich darüber reden", erklärte er in einem Interview. Der Tag des Drehs sei einfach nur "furchtbar" gewesen und er lobt seine Kollegin Sophie Turner für ihre Professionalität.

Lob für Kollegin
"Sophie Turner ist so eine reife, tolle Lady, die auf so viele Art Leben und Licht ans Set bringt. Aber es war ein harter Tag und Sophie ist damit wirklich sehr gut umgegangen", schwärmt er von ihr. Obwohl diese Darstellung sexueller Gewalt für einen Aufschrei der Öffentlichkeit sorgte, wurde die Verbrennung von Shireen Baratheon als noch schlimmer empfunden.

"Ich hätte gedacht, dass die Leute mehr Furore um die Sansa-Szene machen. Aber wie kann man das vergleichen - die Verbrennung eines Kindes und das, was in diesem Raum mit Ramsay und Sansa passierte? Diese Szene passierte ohne Kamera und was man nicht sieht, ist meistens noch furchterregender, weil es der eigenen Fantasie überlassen wird", meinte Alfie Allen.