Katherine Heigl kehrt zurück ins TV

Hauptrolle in CIA-Serie

Katherine Heigl kehrt zurück ins TV

Der Sender NBC sicherte dem Serienprojekt „State of Affairs“ eine Pilotenaustrahlung zu.

Katherine Heigl sorgte in letzter Zeit eher mit Botox-Gerüchten anstatt mit schauspielerischen Leistungen für Aufsehen. Während ihre ehemaligen Serienkollegen, wie Ellen Pompeo oder Sandra Oh stets fleißig am Drehen für die Erfolgsserie "Grey´s Anatomy" sind, blieb Katherine Heigls Erfolg immer mehr aus. Nach ihrem Ausstieg bei „Grey’s Anatomy“ sah es zunächst so aus, als könne es die Blondine auch alleine schaffen. Die Schauspielerin stand für mehrere Filme, wie „27 Dresses“ vor der Kamera. In letzter Zeit bekam sie jedoch kaum mehr Rollenangebote

Serienprojekt State of Affairs
Nun steht jedoch Serienprojekt „State of Affairs“ mit Katherine Heigl in der Hauptrolle in den Startlöchern. Der Sender NBC bestellte den Piloten. Heigl schlüpft darin in die Rolle einer hochrangigen CIA-Analystin. Sie muss nun den amerikanischen Präsidenten über die Erkenntnisse des Geheimdienstes in den wichtigsten nationalen und globalen Angelegenheiten unterrichten und mit ihm zusammenarbeiten. Neben diesem fordernden Job hat sie natürlich auch ein sehr kompliziertes Privatleben. Bleibt abzuwarten, was die CIA-Serie zu bieten hat, und ob es die 35-Jährige damit regelmäßig zurück auf den Fernsehbildschirm schafft.

Die als streitbar geltende Schauspielerin war im Jahr 2010 nach der Adoption ihrer ersten Tochter aus „Grey´s Anatomy“ ausgeschieden. Zuvor hatte sie für die Rolle der Izzie Stevens einen Emmy abgesahnt.

Diashow: Die TV Highlights des Jahres 2014

Die TV Highlights des Jahres 2014

×