Entschuldigung auf Instagram

Nach Rassismus-Eklat: Janina äußert sich zum Rauswurf

Artikel teilen

Nach einer rassistischen Beleidigung im Dschungelcamp musste Janina Youssefian die Show verlassen – nun äußert sie sich erstmals auf Instagram zum Eklat.

Für Janina Youssefian ist das Dschungelcamp schon vorzeitig zu Ende: Nachdem sie in einem Streit mit ihrer Kollegin Linda Nobat eine rassistische Beleidigung von sich gegeben hatte, zog RTL die Reißleine und warf Janina kurzerhand aus der Show. Konkret hatte Teppichluder Janina gesagt: „Geh doch in den Busch wieder, wohin Du hin gehörst.“ 

Das war den Verantwortlichen von RTL und und der Produktionsfirma zu viel. Sie werteten diese Aussage als rassistische Äußerung. Laut Mitwirkendenvertrag führt so ein Eklat zum Ausschluss aus der Sendung.

Nun hat sich die rausgeschmissene Janina erstmals auf Instagram zu den Vorwürfen geäußert: Dort schreibt sie: "Ich möchte mich öffentlich für meine Äußerungen entschuldigen. Es tut mir aufrichtig leid, dass ich im Dschungelcamp so sprachlich entgleist bin. Mein Verhalten und meine Äußerung Linda gegenüber sind nicht zu entschuldigen. Trotzdem bin ich der Meinung, dass jeder im Leben eine zweite Chance verdient hat. Es gibt für mich kein schwarz-weiß."

 

 

 

Sie habe selbst einen "Immigrationshintergrund" und distanziere sich ausdrücklich von Rassismus. In der Erklärung heißt es zudem: Auch wenn Rassismus nichts im Fernsehen zu suchen habe oder in unserer Gesellschaft, "gehören genauso wenig Beleidigungen in so ein Format. Es wäre richtig gewesen uns beide rauszunehmen". Sie akzeptiere die Entscheidung von RTL und möchte sich "ausdrücklich von Rassismus distanzieren". 

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo