Samu Haber

Triftige Gründe

Samu Haber: Darum verließ er "Voice"

"War in schlechter Verfassung", erzählt er von seinem Zusammenbruch.

Die Fans sind zwar traurig, dass Samu Haber in der nächsten Staffel von The Voice of Germany nicht mehr mit dabei sein wird, doch wenn sie die Gründe hören, weshalb der sympathische Finne sich dazu entschied, den Jury-Sessel freizumachen , können sie ihm nun wirklich nicht böse sein. Denn der Stress mit der TV-Show und seiner Band "Sunrise Avenue" wurde Samu einfach zu viel. Er brach sogar zusammen.

Zu viel Stress
"Wir haben nur gearbeitet - und zum Ende hin war ich in schlechter Verfassung", erklärt der der deutschen Ausgabe des Magazins People. Statt einen Gang zurückzuschalten habe er zusätzlich auch nicht besonders gut auf seine Gesundheit geachtet, viel geraucht und getrunken. "Ich konnte nicht mehr schlafen, fühlte mich unwohl und hatte zugenommen", erzählt er weiter. Schließlich machte sein Körper nicht mehr mit und Samu brach während eines Urlaubs mit seiner Freundin Vivianne plötzlich zusammen und musste sogar ins Krankenhaus gebracht werden.

Erst dann bemerkte der Musiker, dass er sein Leben ändern muss. "Zum Beispiel trinke ich keinen Alkohol mehr. Und auch Zucker habe ich verbannt. Jetzt trinke ich Wasser und selbst gemachte Smoothies", ist Samu Haber stolz auf seine Umstellung. Doch dazu gehört eben nicht nur die Ernährung, sondern auch der Job. Seine neue TV-Show "Die Band", seine eigene Musikgruppe und Konzerte und dann auch noch "Voice of Germany" - den Stress will sich der 39-Jährige nicht mehr antun.