Song Contest 2021

Zweites Halbfinale

Song Contest: So sexy und schräg ist unsere Konkurrenz

Im zweiten Semifinale geht es für Österreichs Vincent Bueno um alles. Doch die Konkurrenz ist hart.

Norwegen, Israel, Russland, Aserbaidschan, Malta, Litauen, Zypern, Schweden, Belgien und die Ukraine – diese Länder qualifizierten sich am 18.5. im ersten  Semifinale . Am Donnerstag, dem 20. Mai 2021, ist es so weit – dann geht Vincent Bueno live ab 21.00 Uhr in ORF 1 im zweiten Semifinale des „Eurovision Song Contest 2021“ mit seinem Song „Amen“ und Startnummer 5 ins Rennen um eines der zehn Tickets für das große Finale am 22. Mai.  Vincent Bueno: „Ich kann es gar nicht glauben, dass diese einmalige Reise sich nach fast zwei Jahren nun dem Ziel nähert.“ Und über seinen Auftritt weiter: „Gerade bei einer Ballade ist es wichtig, als Interpret auch seine eigene Verletzlichkeit zuzulassen. Ich werde meine ganzen Emotionen in diese drei Minuten legen, jede Ablenkung ausblenden, den Moment genießen und mein Bestes geben. Diesen Moment kann mir dann keiner mehr nehmen!“

Das Voting und die Startreihenfolge im zweiten Semifinale:

Die  Punkte  werden – wie in allen Ländern – zu 50 Prozent von einer Jury und zu 50 Prozent vom Publikum mittels Televoting vergeben. Im zweiten Semifinale voten nur die teilnehmenden Länder sowie Frankreich, Großbritannien und Spanien, die bereits für das Finale qualifiziert sind. Die Zuseherinnen und Zuseher in Österreich können ihre Stimme unter 0901 050 25 und der angehängten zweistelligen Startnummer (50 Cent pro Anruf oder SMS) abgeben. Für Österreich mit Startnummer 05 kann nicht gevotet werden.

Die Startreihenfolge des zweiten ESC-Semifinales am 20. Mai – live ab 21.00 Uhr in ORF 1:

01: San Marino: Senhit, „Adrenalina“
02: Estland: Uku Suviste, „The Lucky One“
03: Tschechien: Benny Cristo, „Omaga“
04: Griechenland: Stefania, „Last Dance“
05:  Österreich : Vincent Bueno, „Amen“
06: Polen: RAFAŁ, „The Ride“
07: Moladwien: Natalia Gordienko, „SUGAR“
08: Island: Daði og Gagnamagnið, „10 Years“
09: Serbien: Hurricane, „Loco Loco“
10: Georgien: Tornike Kipiani, „You“
11: Albanien: Anxhela Peristeri, „Karma“
12: Portugal: The Black Mamba, „Love Is On My Side“
13: Bulgarien: VICTORIA, „Growing Up Is Getting Old“
14: Finnland: Blind Channel, „Dark Side“
15: Lettland: Samanta Tīna, „The Moon Is Rising“
16: Schweiz: Gjon's Tears, „Tout l'Univers“
17: Dänemark: Fyr Og Flamme, „Øve Os På Hinanden“

Das sind die Topfavoriten der Wettbüros

  • Griechenland: Stefania, „Last Dance“ - sexy!

  • Schweiz: Gjon's Tears, „Tout l'Univers“ - starke Stimme!

  •  Island: Daði og Gagnamagnið, „10 Years“ - sehr skurril!

  • Serbien: Hurricane, „Loco Loco“ - hot!

  • San Marino: Senhit, „Adrenalina“ - Topgeheimfavoritin!