Make Love

"Make Love"

ZDF-Sex-Doku geht in neue Runde

Modell-Paar lässt sich von Expertin beim Sex beobachten & Tipps geben.

Der Erfolg der Sex-Doku "Make Love - Liebe machen kann man lernen" spricht für sich. Kein Wunder also, dass nach zwei Staffeln noch nicht Schluss ist. Schließlich gibt es für Paare noch viel in Sachen Sexualität zu lernen. Ann-Marlene Henning hilft auch diesmal wieder, mehr Schwung ins Liebesleben zu bringen. Die dritte Staffel ist allerdings ins ZDF übersiedelt und zeigt heute die wunderbare Welt der männlichen und weiblichen Prostata.

Echte Probleme
Doch warum der Senderwechsel, wenn die Show doch von Anfang an gut lief? "Es ist das gleiche Format, aber das ZDF hat uns mehr Drehtage zur Verfügung gestellt. So konnten wir die Paare länger begleiten", erklärt Produzent Christian Beetz der Bild-Zeitung. Wie schon in den Staffeln davor gibt es ein Pärchen, das mit der Sexologin über seine Probleme spricht und ein Modellpärchen, das sich beim Liebesspiel beobachten und Tipps geben lässt. Beide Paare sind auch im echten Leben zusammen.

Heute (Dienstag, 28. Juli 2015) geht "Make Love" in die dritte Runde und Henning zeigt den Paaren, wie man durch Stimulation der Prostata mehr Erotik ins Schlafzimmer bringen kann. "Das Modellpaar zu finden war kein Problem. Sie kannten die Sendung und meldeten sich direkt bei Ann-Marlene Henning. Wir wollen keine thematischen Wiederholungen. Mir ist dabei aufgefallen, dass es gerade jüngeren Paaren mehr Probleme bereitet, über Sexualität zu sprechen als der Generation 60 Plus", erzählt Beetz.

"Make Love": Dienstag, 28. Juli 2015 um 22.15 Uhr im ZDF.