Zensur: US-TV schneidet Cyrus Joint-Skandal raus

"MTV European Music Awards"

Zensur: US-TV schneidet Cyrus Joint-Skandal raus

Skandal-Nudel schlägt via Twitter zurück und fordert Fans auf, online zu gehen.

In manchen Bereichen haben es europäische Fans schon etwas leichter als ihre US-amerikanischen Kollegen. Erst dieser Tage bewies Nordamerika wieder, dass es nicht das Land der unbegrenzten Möglichkeiten ist, zumindest was die Ausstrahlung der "MTV European Music Awards" , die am 10. November in Amsterdam verliehen wurden, anbelangt. Denn das sorgte Miley Cyrus, wie könnte es auch anders sein, für einen neuen Skandal. Die 20-Jährige zündete sich bei der Verleihung mitten auf der Bühne einen Joint an und rauchte diesen seelenruhig. Das störte die US-amerikanischen Rundfunkanstalten so sehr, dass sie kurzerhand diese Szene aus ihren Übertragungen  herausgeschnitten hatten.

Hit auf YouTube
Doch so ganz mussten die US-Fans nicht auf diese Sequenz der MTV-Show verzichten. Denn ein paar Stunden später tauchten die ersten Clips mit der kiffenden Cyrus auch schon auf YouTube auf. Die Skandal-Pop-Prinzessin hat sich freilich bereits zu dieser Zensur in ihrer Heimat geäußert. Via Twitter forderte sie ihre Anhänger wie folgt auf: "Geht online und guckt euch ab, was wirklich bei den EMAs passiert ist!" Damit kann die 20-Jährige eine weitere Eskapade auf ihrer Skandalliste hinzufügen.

Miley raucht Joint bei den MTV EMAs

Diashow: Die Musik-Highlights des Jahres 2013

Die Musik-Highlights des Jahres 2013

×

     

     

    .