Unbekannte hackten Twitter-Konten von Obama und Britney

Falsche Botschaften

Unbekannte hackten Twitter-Konten von Obama und Britney

Die Hacker verschickten gefälschte Textnachrichten, insgesamt 33 Twitter-Konten wurden geknackt.

Unbekannte haben die Twitter-Konten des künftigen US-Präsidenten Barack Obama sowie von Popstar Britney Spears und anderen Prominenten gehackt und gefälschte Textnachrichten in ihrem Namen verschickt. Insgesamt 33 Twitter-Konten seien gehackt worden, teilte der Gründer des sozialen Internet-Netzwerks, Biz Stone, am Montag (Ortszeit) mit. Twitter habe die betroffenen Benutzer-Konten sofort gesperrt und untersuche den Fall. Betroffen sei neben Obama auch der CNN-Sprecher Rick Sanchez.

Die gefälschte Nachricht von Obamas Twitter-Account lud Empfänger zu einer Meinungsumfrage ein, bei der Gas-Lieferungen im Wert von 500 Dollar zu gewinnen seien. Die gefälschte Botschaft von Sanchez besagte, der CNN-Sprecher habe "einen Crack-Rausch" und werde deshalb am Montag vermutlich nicht zur Arbeit kommen.

Das Netzwerk Twitter ermöglicht es Nutzern, Textnachrichten von bis zu 140 Zeichen zu verschicken. Schätzungsweise vier bis fünf Millionen Nutzer beziehen den Dienst.