Mit diesen Tricks werden harte Handtücher wieder weich

Hausmittel

Mit diesen Tricks werden harte Handtücher wieder weich

Teilen

Nach dem Trocknen sind Ihre Handtücher bretthart? Leider tendieren Handtücher dazu mit der Zeit hart und kratzig zu werden. Doch es gibt einfache Hausmittel und Tricks, um harte Handtücher im Nu wieder weich zu bekommen.  

Sich in ein weiches Handtuch nach dem Duschen zu wickeln, ist ein kleiner Luxus im Alltag. Doch mit der Zeit neigen Handtücher dazu, an Weichheit zu verlieren und stattdessen hart und kratzig zu werden. Mit diesen Tipps und Tricks bleiben die Handtücher auch nach langer Zeit noch flauschig.

Mit diesen Tipps werden die Handtücher wieder weich

Weniger Waschmittel

Mit diesen Tricks werden harte Handtücher wieder weich
© Getty Images
× Mit diesen Tricks werden harte Handtücher wieder weich

Eine häufige Ursache für harte Handtücher ist die Überdosierung von Waschmittel. Das überschüssige Waschmittel kann Rückstände in den Fasern hinterlassen und dazu führen, dass die Handtücher steif werden. Reduzieren Sie die Menge an Waschmittel auf das Nötigste, um Handtücher wieder weich zu bekommen und wählen Sie am besten ein flüssiges Waschmittel, um Rückstände zu minimieren.

An der Luft trocknen lassen

Mit diesen Tricks werden harte Handtücher wieder weich
© Getty Images
× Mit diesen Tricks werden harte Handtücher wieder weich

Am besten sollten die Handtücher an der frischen Luft getrocknet werden, denn der Luftzug verhindert, dass der Stoff beim Trocknen eine zu starre Form annimmt. Nach dem Abhängen der trockenen Handtücher sollten diese noch einmal gründlich ausgeschüttelt werden. Auf diese Weise sorgen Sie zustätzlich dafür, dass sich die Fasern bewegen und nicht in ihrer starren Form verbleiben.

Waschmaschine nicht überladen

Mit diesen Tricks werden harte Handtücher wieder weich
© Getty Images
× Mit diesen Tricks werden harte Handtücher wieder weich

Achten Sie darauf, die Waschmaschine nicht zu überladen, denn sonst kann sich das Waschmittel nicht gleichmäßig in der Trommel verteilen. Viele schwere oder von Natur aus steife Wäschestücke haben einen ähnlich nachteiligen Effekt.

Natürliche Weichspül-Alternativen

Handtücher mit Weichspüler zu waschen ist ein No-Go. Zum einen sind Weichspüler schlecht für die Umwelt und enthalten zudem häufig tierische Inhaltsstoffe. Zum anderen kann er dazu führen, dass der Stoff nicht mehr so saugfähig ist. Gut, dass es natürliche Weichspül-Alternativen gibt, die gegen harte Wäsche helfen.

Essig

Essig kann die Wäschestarre lindern, weil er gegen die Kalkablagerungen wirkt, die Handtücher unnötig versteifen. Vermischen Sie dafür den weißen Essig mit doppelt so viel warmen Wasser. Lassen Sie im Anschluss die Handtücher mit der Mischung einweichen, bis das Wasser wieder kalt ist und waschen Sie die Handtücher wie gewohnt. Bei weißen Handtüchern können Sie auch einen Schuss Zitronensaft dazugeben.

Backpulver

Genau wie Essig macht auch Backpulver das Wasser weicher und sorgt so für flauschigere Handtücher. Dazu einfach vor dem Waschgang halbe Tasse Backpulver zum Waschgang hinzugeben. Alternativ können Sie auch Natron verwenden. Davon braucht man etwa 50 Gramm für eine Waschmaschinenladung. 

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.