Die mühsam gestartete Tournee von Deutschlands Vorzeigesatiriker Harald Schmidt mit Mozarts "Schauspieldirektor" ist stark eingedampft worden. Nachdem im Jänner die ersten beiden Konzerte in Kiel und Lübeck mangels Nachfrage ausfielen, wurden nun auch vier geplante Konzerte in Bremen (2.3.), Bielefeld (3.3.), Dortmund (4.3.) und Aachen (4.5.) abgesagt.

Eklat

Schmidt erfuhr von Gig-Absage via Medien

Harald Schmidt und "Concerto Köln“ zeigen sich schwer getroffen.

Harald Schmidt, auch  unter dem Beinamen "Diry Harry" bekannt,  hat wahrlich schon bessere Zeiten erlebt. Die Fans seiner TV-Late-Night-Show auf Sat 1 "Die Harald Schmidt Show" laufen ihm scharenweise davon und nun werden auch seine Konzerttermine hinter seinem Rücken abgesagt.  Gleich vier Termine fielen der Streichung durch die Hanseatische Konzertdirektion zum Opfer.

Aus Medien von Absagen erfahren
Harald Schmidt und das das Alte-Musik-Ensemble Concerto Köln haben sich schon auf das gemeinsame Konzert am 2.3 in Bremen gefreut. Daraus wird nun allerdings nichts, wie das Orchester und der Showmaster aus den Medien erfahren mussten.  Laut der deutschen Bild Zeitung erfuhr der Talkmaster durch eine Meldung der Deutschen Presseagentur (dpa) von der Konzertabsage. In einer Aussendung des Orchesters und des TV-Urgesteins heißt es nun: „Diese Absagen wurden ohne vorherige Absprache mit den künstlerisch Mitwirkenden vom lokalen Veranstalter beschlossen und veröffentlicht.“

Unglaublicher Affront gegen Schmidt und Orchester
Ulrike Wilckens, Ihres Zeichen PR-Beauftragte für "Concerto Köln“, spricht gegenüber Bild.de von einem „unglaublichen Affront gegenüber Harald Schmidt“. Auch der Geschäftsführer von "Concerto Köln", Jochen Schäfsmeier,  zeigt sich schockiert. Veranlasst wurden die Absagen der Konzerte in Bremen, Bielefeld, Dortmund und Aachen von der Hanseatischen Konzertdirektion. Der Geschäftsführer der Konzertdirektion, Klaus Wollny, wollte gegenüber dem deutschen Boulevard-Blatt nichts zu den Vorwürfen sagen. Um nun aber die Fans nicht im Regen stehen zu lassen, haben das Orchester und Harald Schmidt beschlossen, eine Überraschungs-Aktion ins Leben zu rufen. Wer sich ein Ticket für eines der abgesagten Konzerte gekauft hat und es eingescannt an diese Adresse mailt, info@concerto-koeln.de, bekommt ein Überraschungs-Päckchen zugesandt.

Diashow: Die Kultur-Highlights des Jahres 2012

Die Kultur-Highlights des Jahres 2012

×