Belvedere: Kick off zum Klimt-Jahr 2012

Ausstellung

© getty/Helmut Fohringer

Belvedere: Kick off zum Klimt-Jahr 2012

Anlässlich des 150. Todestages des Jugendstilkünstlers Gustav Klimt im Jahr 2012 rückt das Belvedere die kongeniale Zusammenarbeit von Gustav Klimt und Josef Hoffann dieser Tage in den Fokus einer neuen Ausstellung. Ab 25. 11 2011 sind 130 Werke der beiden Künstler im Zuge der Ausstellung „Pioniere der Moderne“ im Unteren Belvedere ausgestellt. Bis 4 März 2012 kann man die Pionierarbeit bewundern.

150. Todestag
Klimts Todestag jährt sich im Jahr 2012 zum 150. Mal. Das ist Anlass genug um den Jugendstilkünstler gebührend in Szene zu setzen und ihm jetzt schon mit dieser Ausstellung zu huldigen. Präsentiert werden viele Werke, die Jahrzehnte nicht zu sehen waren. Laut Museumschefin Agnes Husslein-Arco gingen der Maler Klimt und der Architekt Hoffmann  zu Lebzeiten eine „kongeniale Zusammenarbeit“ ein, die man mit dieser Ausstellung versucht, nachzubilden.

Ausstellungsstücke
Zu sehen bekommt man etwa das lang verschollen geglaubte Porträt von Barbara Flöge, Mutter von Klimts langjähriger Freundin Emilie und auch das Klimt-Symbol schlechthin, die Sonnenblume. Hoffmanns Arbeit  wird mit  seinen detailliert ausgearbeiteten Rahmen und Möbelstücken neben Klimt in Szene gesetzt.

Die Ausstellung  „Pioniere der Moderne“  läuft noch bis 4. März 2012 im Belvedere. Genauere Informationen finden Sie unter www.belvedere.at.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

   |  Neu anmelden